Betty Nakajjigo

Betty Nakajjigo ist am 25.09.1987 geboren und wurde 1997 von Goretti Namuyomba Musoke und Emmanuel Musoke adoptiert, um sie davor zu bewahren, von ihren Eltern an einen Mann zur Heirat verkauft zu werden.

Sie arbeitete die letzten Jahre mit großem Erfolg in der Computer-Schule der Familie Musoke, vor allem um das Schulgeld für ihre vier kleineren Geschwister zu verdienen. Der Vater stellt Ziegel in Handarbeit her, die Familie von insgesamt 12 Personen ist nahezu ohne Einkommen.

Anfang 2009 haben sich Renate Blank und Thomas Langsch in Absprache mit Goretti Namuyomba Musoke dazu entschlossen, Betty Nakajjigo die Ausbildung auf einer weiterführenden Schule zu finanzieren. Sie besuchte zunächst die Abendschule für Erwachsenenbildung um tagsüber weiter arbeiten zu können. Inzwischen hat sie die Ausbildung mit einem der mittleren Reife entsprechenden Abschluss beendet.

Unerwartet wurde 2009 das von Betty Nakajigos Familie gepachtete Grundstück an einen Fremden verkauft. Somit wurde der Familie die Existenzgrundlage entzogen, nämlich die Bewirtschaftung des Bodens und dadurch die Versorgung mit eigenen Lebensmitteln.

Zusammen mit dem Verein „Hand in Hand für Uganda e. V.“ konnte ein Ersatzgrundstück zur weiteren Selbstversorgung der Familie gefunden werden.

Betty Nakajjigo war seit Oktober 2009 ehrenamtlich Assistent Director der Frauengruppe „Women in Development“ (s. Projekt womengroup) zur Unterstützung der Direktorin des Projekts Goretti Namuyomba Musoke.

Anfang 2011 studierte sie ½ Jahr Deutsch im Goethe-Institut in Kampala. Beim anschließenden Aufenthalt in Deutschland sammelte sie Erfahrungen in der Projektarbeit und der deutschen Kultur. 

Seit August 2011 ist sie Hauptverantwortliche für sämtliche Projekte des Vereins in Uganda. Sie betreut die Patenschaften, das Womenprojekt, Haus- und Brunnenbau, die Konten usw.  und hält sämtliche Kontakte vor Ort. Regelmäßig werden Berichte über die Projekte ausgetauscht und Probleme diskutiert.