Bayerische Staatsregierung verleiht Eine Welt-Preis 2014

Bayerischer Eine Welt-Preis

Unter 54 Mitbewerbern wurde der Verein Hand in Hand für Uganda e. V. unter die ersten 10 Preisträger nominiert.

Am Samstag, 28. Juni 2014, verlieh die Bayerische Staatsregierung, vertreten durch Schwabens Regierungspräsident Scheufele, zusammen mit dem Eine Welt Netzwerk Bayern e.V., dem bayerischen Dachverband entwicklungspolitischer Organisationen, im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses den „Bayerischen Eine Welt-Preis 2014“ zur Förderung des Eine Welt-Engagements.

Zum festlichen Rahmen des „Bayerischen Eine Welt-Preises 2014“ gehörte auch der „Infomarkt Eine Welt“, bei dem u. a. Hand in Hand für Uganda e. V. seine Arbeit vorstellte. Neben Regierungspräsident Scheufele, besuchten auch die Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr und Dr. Volker Ullrich sowie die Landtagsabgeordneten Michael Brückner, Dr. Linus Förster, Harald Güller, Hermann Imhof, Christine Kamm und Carolina Trautner die Infostände der Eine Welt-Gruppen.

Nominiert und ausgezeichnet wurde der Verein wegen seines langjährigen Engagements in Uganda/Afrika durch:

Förderung von

  • Aidswaisenprojekten z.B. durch Ausbildung, Gesundheitsfürsorge, Ernährung und soziale Integration.
  • Maßnahmen, die dem Umweltschutz dienen z.B. Nutzung von Solarenergie, Ankauf von Land zu landwirtschaftlichen Zwecken, usw.,
  • Maßnahmen, die die Infrastruktur sowie ökonomische Strukturen unterstützen, z.B. Bau von Brunnen oder Wasserspeichern,
  • Zuschüsse an ein Womenprojekt speziell für Frauen aus der ärmeren Bevölkerung mit dem Ziel, sie wirtschaftlich selbstständig zu machen und eine finanzielle Basis für ihre Familien zu schaffen, z. B. durch Kleinstkredite und verschiedene Seminare,
  • Schaffung von Arbeitsplätzen und Sicherung der täglichen Grundversorgung durch Bau von Läden zur Grundversorgung, Finanzierung dabei nötiger Arbeitsmittel, medizinische Beratung usw.,
  • Finanzierung der Ausbildung von zurzeit drei Jugendlichen zum späteren Einsatz im Projekt und zur Sicherung ihrer Arbeitsplätze
  • Stipendien zum Schulabschluss für (Aidswaisen)Kinder.

DAS BESONDERE DES VEREINS:

  • Zusammenarbeit mit in Deutschland ausgebildeten ugandischen Vertrauenspersonen vor Ort und der einheimischen Bevölkerung in sämtlichen Prozessen.
  • Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich, Spenden werden zu 100 % für die Ziele eingesetzt

Impressionen und Pressemeldung von Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.

www.eineweltnetzwerkbayern.de sowie http://www.eineweltnetzwerkbayern.de/index.php?id=284 .

Renate Blank am 05.07.2014

Spendenkonto:
Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG
BIC: GENODEF1DCA - IBAN: DE79 7009 1500 0001 5290 72