Das Ausbildungs- und Begegnungszentrum in Nkoni ist bezugsfertig

Einzug von Frau Betty Nakajigo, der Projektmanagerin des Vereins und ihrem 6-monatigen Sohn Jimmy ist in ca. 2 – 4 Wochen geplant.

Frau Nakajigo bezieht einen Wohn- und Schlafraum sowie das Arbeitszimmer (Büro). Ein junges Mädchen – Jenny – das vorübergehend zur Betreuung des Kleinen, zum Kochen und Saubermachen engagiert ist (sie wird von Frau Nakajigo bezahlt), bekommt ein weiteres kleines Zimmer. Anfangs wird im Eingangsbereich (Aufenthaltsraum) gegessen. Später soll ein Speiseraum im Küchenbau eingerichtet werden.

Ein Zimmer und der vorgesehene Klassenraum werden mit Betten ausgestattet und bieten vorerst einigen Aidswaisen-Mädchen und –Jungen,die inzwischen ganz ohne Betreuungspersonen sind, Unterkunft. Ein noch leerer Raum wird den Bedürfnissen entsprechend Verwendung finden.

V. a. die Veranda steht für die regelmäßigen Treffen und Schulungen der Womengroup zur Verfügung.

Im Mai 2013 wurde vom Verein ein Antrag bei „Sternstunden“ für die Übernahme der Finanzierung des Küchentraktes gestellt. Bei der komplett autarken Stromversorgung durch eine Solaranlage wurde praktische (und evtl. auch finanzielle) Hilfe von „Ingenieure ohne Grenzen“ zugesichert.

Wir können bald einziehen:

Der Verein braucht jedoch dringend Mittel zur Ausstattung der Räume mit Betten und Matratzen, einem Tisch mit Stühlen, Plastikstühle für die Veranda, einen Schreibtisch und –stuhl und etwas Geschirr.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende den raschen Betrieb des Begegnungszentrums für das Dorf Nkoni aufnehmen zu können. Jeder noch so kleine Betrag ist wichtig und steuerlich absetzbar.

Ausbildungs- und Begegnungszentrum

Nkoni/Nabyewanga ist ein kleiner Ort in der Nähe von Masaka. Die Menschen die hier leben sind sehr arm, es gibt kaum Arbeitsplätze und nur eine Grundschulen. Das Einzugsgebiet umfasst drei Dörfer, mit insgesamt ca. 450 Familien oder 2.352 Menschen, davon 1.600 Kinder unter 15 Jahren, 17 % davon sind Halb- oder Vollwaisen. Die HIV-Rate in Uganda liegt bei ca. 6,5 %.

Auf einem ca. 16.000 qm großen, vom Verein gekauften Grundstück, soll nun durch den Bau eines Hauses ein Ausbildungs- und Begegnungszentrum für die Dorfbewohner entstehen.

Der Bau soll in mehrere Bauabschnitte aufgeteilt werden. Zunächst entsteht ein Wohnhaus mit einem Büro für den Verein, einem Wohnraum für die Geschäftsleitung vor Ort sowie einem großen Schlafraum für acht Waisenkinder. Die vorgebaute Veranda ermöglicht Treffen verschiedener Gruppen, z. B. um Schulungen für Frauen zu unterschiedlichen Themen, wie Familienplanung, Finanzmanagement u. ä. zu veranstalten. Stufenweise sollen Klassenräume für Kindergarten, Vorschule und Grundschule entstehen. Im Außenbereich sind ein Sportplatz und eine Musterlandwirtschaft geplant, wofür sich bereits ein junger Mann in Ausbildung zum Landwirt befindet.

Der Verein ist derzeit in der Lage den Rohbau dieses ersten Bauabschnitts mit ca. 7.000 Euro zu finanzieren und bemüht sich angestrengt um weitere Sponsoren. Durch Spenden bei betterplace.org soll das Dach des Hauses bezahlt werden können.

Da eine Menge Einzelleistungen zu erbringen sind, zählt jeder kleine Betrag und hilft, den Bau schneller verwirklichen zu können. Bitte helfen Sie mit, Hoffnung in das kleine Dorf Nabyewanga zu bringen, die Familien dort auf eigene Beine zu stellen, selbstbewusste und gesunde Kinder heranwachsen zu lassen und denen eine Chance zu geben, deren Möglichkeiten sich von den unseren so ungerechtfertigt unterscheiden. Zusammen können wir zu mehr Gerechtigkeit auf dieser Welt beitragen.