Neuigkeiten 3/2012 – Baubeginn Ausbildungs- und Begegnungszentrum

Der Verein hat in der kleinen Gemeinde Nkoni, Nähe Masaka/Uganda ein Grundstück zum Bau eines Ausbildungs- und Begegnungszentrums, zur Aufnahme von Aidswaisenkindern und zur landwirtschaftlichen Nutzung für die Versorgung der zukünftigen Lebensgemeinschaft dort erworben.

Nach einer nicht ganz einfachen Planungsphase, in der über die große Distanz Pläne hin und her geschickt wurden und manchmal Missverständnisse nicht ganz unumgänglich waren, konnte nun mit dem Bau begonnen werden. Probleme gab es vor allem durch unterschiedliche Gewohnheiten in der Konzeption. So ist es durchaus so, dass in Uganda erst gebaut und anschließend die Pläne gemacht werden, was in unserem Land eher nicht nachvollziehbar ist. Vor allem war es für uns wichtig, uns immer wieder in die Situation, die Menschen und die Bedürfnisse vor Ort hineinzudenken.

Das Projekt beinhaltet nun im 1. Bauabschnitt zwei kleinere Schlafräume, ein Arbeitszimmer, zwei großen Räume, die als Schlafzimmer (z. B. für Waisenkinder) und Kindergarten oder Klassenraum genutzt werden können sowie ein kleines Badezimmer und eine Veranda. Da momentan noch keine Küche finanziert werden kann, wird, wie in Uganda üblich, das Essen außerhalb des Hauses auf einem kleinen Kocher zubereitet werden.

Auf dem sehr großzügigen Grundstück, das erst vollständig gerodet werden musste, sind schon eine kleine Bananenplantage und mehrere Gemüsebeete entstanden. Dies wurde vor allem von unserer Verantwortlichen vor Ort und dem zukünftigen Landwirt, aber auch von Helfern aus der Nachbarschaft bewerkstelligt.

Im August dieses Jahres werden wir, Renate Blank und Thomas Langsch, zusammen mit zwei Vereinsmitgliedern zur Besichtigung und zum weiteren Austausch nach Nkoni reisen. Spätestens anschließend erhalten Sie selbstverständlich wieder einen ausführlichen Bericht.

Anregungen, Kritik und Fragen sind natürlich jederzeit herzlich willkommen ebenso Spenden oder Ideen, woher wir diese erhalten könnten. Der Verein verfügt momentan noch nicht über genügend Geld, den Bau abzuschließen. Wünschenswert wäre außerdem als nächstes Ziel die Errichtung eines Koch- und Essbereiches.

Zur Erinnerung: Die Menschen die in Nkoni leben, sind sehr arm, es gibt kaum Arbeitsplätze und nur eine Grundschule. Das Einzugsgebiet unseres Projektes umfasst drei Dörfer, mit insgesamt ca. 450 Familien oder 2.352 Menschen, davon 1.600 Kinder unter 15 Jahren, 17 % davon sind Halb- oder Vollwaisen. Die HIV-Rate in Uganda liegt bei ca. 6,5 %. Mit unserem Projekt tragen wir nachhaltig, langfristig und den Milleniumszielen entsprechend zur Verbesserung der Lebenssituation dieser Menschen bei.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

Jetzt auf Betterplace spenden Zur Erinnerung:Jeder Kommentar, Beitrag, jede noch so kleine Spende auf dieser Seite bringt uns im Ranking nach oben und steigert die Wahrscheinlichkeit einer Spende.