Neuigkeiten im Februar 2016 - Zwischenbericht

Liebe Uganda-Freunde,

was gibt es Neues?

1. Begegnungszentrum jetzt Aidswaisenkinderhaus

Es ist erforderlich, den Speiseraum umzugestalten um mehr Platz zu bekommen. Zurzeit müssen die Kinder in den Ferien getrennt essen: Zuerst die Mädchen, dann die Jungen, dann die Kleinen.

Im März soll vor Ort mit dem Architekten abgeklärt werden, ob ein Anbau nötig ist oder die Wand zum nächsten Raum durchgebrochen werden soll  und z. B. mit einem großen Bogen dann zwei Zimmer verbunden werden können.

2. Landwirtschaft

Landwirschaft

Besonders freut uns, dass Betty sich nun doch davon überzeugen ließ, die Schweine der kleinen Schweinezucht frei laufen zu lassen. Hierzu wurde ein kleines Areal des Grundstücks abgezäunt.

3. Schulen

Butale Mixed Primary

Hier geben wir gerne den Brief des Schulleiters Francis Sema an alle, vor allem aber an den Eine Welt Förderkreis Windach e. V. und dem Ignaz-Kögler-Gymnasium Landsberg, die an diesem Erfolg durch ihre Spenden einen großen Anteil tragen, weiter.

„Lieber Thomas, liebe Renete,

Grüße von Francis, den Lehrern und der gesamten Schülerschaft. Wir wollen uns für die fortgesetzte Unterstützung unserer Schule bedanken. Durch eure Gelder die wir für Schulspeisung, Renovierungsarbeiten sowie einen neuen Wassertank genutzt haben, konnte sich der Schulablauf im Jahr 2015 weiter verbessern.

Die Ergebnisse des Schulvergleichs für 2015 wurden veröffentlicht und das Ergebnis daraus war der zweite Platz für unsere Schule (von insgesamt 126 Schulen) mit 34 Schülern mit Note 1 und 40 Schülern mit Note 2.

Das war das erste mal für unsere Schule, in diesem Ranking so gut abzuschneiden und das lag in erster Linie an eurer Unterstützung. Alle lokalen Zeitungen berichteten die letzte Woche über uns.

Ich habe mich mit Betty getroffen und sie erzählte mir, dass sich die Schüler sehr über einen Sportwettbewerb an unserer Schule freuen würden. Besonders wenn sich die Mädchen gegen die Jungen in einem Fußballtunier messen könnten. Sie informierte mich auch über euren Besuch ab dem 17. März 2016. Wir würden uns sehr über einen Besuch von euch freuen. An diesem Tag würden wir dann auch gerne das Sportfest ausrichten. Ich informierte Betty darüber das die Planung für diesen Tag bald stattfinden müsste um den Tag möglichst schön zu gestalten. 

Des Weiteren möchte ich euch noch darüber informieren, dass einer der älteren Schüler uns die Chance gab, einen Brunnen zu bauen. Die Arbeiten hierfür kosten 14 Millionen USH und er steuerte 8 Mio. selbst bei. Schätzungsweise wird es ein Bohrloch von 160 Fuß (Ft.). Die Arbeiten hierfür haben schon begonnen und dauern von nun an zirka zwei Wochen.

Der Mann sagte mir ich soll 6 Mio. USH auftreiben um das Bohrloch fertig zu stellen. Wenn die Schule dieses Geld innerhalb von drei Monaten aufbringen kann, so kann die Summe auf 5 Mio. USH reduziert werden. Diese unglaubliche Chance ist eine große Herausforderung für mich geworden! Und ich wollte dies mit euch als große Schulsponsoren teilen.  

Ich danke euch noch einmal vielmals für die tolle Arbeit die ihr für unsere Schule betreibt.

Grüße an alle!

Francis (Direktor), 20th of January 2016 (übersetzt von Benedikt Seifert)“

Die Schüler freuen sich riesig auf das geplante Fußballturnier und natürlich über ihren nagelneuen, mit richtigen Toren versehenen Fußballplatz. Es gibt auch einen Pokal und natürlich ein großes Festessen für alle. Wir sind gespannt!

Der Vorstand hat beschlossen, die Butale Mixed Primary School innerhalb der vorgegebenen Frist mit 6 Mio USh (ca. 1.560 Euro) zur Fertigstellung des Bohrlochs zu unterstützen. Hierdurch ist die Versorgung mit sauberem Trinkwasser für die gesamte Schule gesichert. Die dadurch eingesparte 1 Mio USh (ca. 260 Euro) wird für die Schülerspeisung verwendet.

Dies konnte v. a. durch die Unterstützung durch die Berufs- und Technikerschulen in der Bergsonstraße bewerkstelligt werden. Wir danken hierfür ganz herzlich.

4. Transport

Durch den Kredit für Herrn Abdul Mutebi zum Kauf eines Autos (s. letzter Newsletter) sind die erforderlichen Transportkosten für den Verein stark gesunken. Einkäufe, Schulbesuche oder Krankenhausfahrten erledigt Betty nun größtenteils kostenlos mit Abdul.

Diese positive Entwicklung haben wir zum Anlass genommen, einen zweiten Kreditvertrag mit Bettys Bruder Deosdedit zu vereinbaren. Er hat drei Kinder und den Lebensunterhalt für seine Familie durch Boda-Boda (Motorrad) Taxifahrten verdient. Bedauerlicher Weise ist ihm dieses Motorrad im Sommer letzten Jahres gestohlen worden. Seither hat die Familie kein Einkommen mehr. Betty versucht sie zu unterstützen so gut sie kann, was aber eine große Herausforderung bei ihrem kleinen Lohn ist.

Wir haben Deosdedit deshalb einen Kredit in Höhe von 1.200 Euro für ein sehr gutes, gebrauchtes Boda-Boda gegeben. Auch er wird monatliche Rückzahlungsraten leisten und am Ende 25% des Kaufpreises erlassen bekommen. Seine Familie ist damit wieder versorgt und auch er erledigt Fahrten für den Verein.

Auch hier bedanken wir uns v. a. beim Eine-Welt-Förderkreis Windach e. V. für die Unterstützung.
Dies ist nur ein begrenzter Ausschnitt der aktuellen deutsch-ugandischen Vereinsaktivitäten. Hier und vor Ort stehen täglich wichtige Arbeitsschritte an.

Unser großer Dank gilt ausdrücklich und herzlich der ugandischen Verantwortlichen Frau Betty Nakajigo für die gute Zusammenarbeit und ihren unermüdlichen Einsatz, allen Schwierigkeiten gerecht zu werden und Ihrem enormen Arbeitsaufwand in den unterschiedlichen Projekten.

Herzliche Grüße
Eure
Renate Blank und Thomas Langsch im Februar 2016

Spendenkonto Hand in Hand für Uganda e. V.

Volksbank Raiffeisenbank Dachau
IBAN: DE79 7009 1500 0001 5290 72
BIC: GENODEF1DCA

Nicht vergessen: https://www.betterplace.org/de/projects/14517-bildung-und-ernahrung-fur-kinder-in-uganda